Herzlich Willkommen!

Sie sind auf der Internetseite der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Ulrich angekommen.

In Augsburg finden Sie uns am Ende der Augsburger Prachtstraße Maximilianstraße und des Ulrichsplatzes. Dort steht unsere Kirche St. Ulrich. Die Straße scheint direkt in die Kirche hineinzuführen. Wenn das Portal der Kirche offen ist - wie im Sommer jeden Tag – dann ist das wie eine Einladung an die Menschen in der Straße und aus der Stadt, hereinzukommen. 

Die Evangelische St. Ulrichskirche ist zusammengebaut mit der Römisch-Katholischen Basilika St. Ulrich und Afra. Dieses Ensemble ist in seiner Art einmalig.

Die Geschichte der Kirchen beginnt im Mittelalter, als die jetzige Ulrichskirche als Vorhalle zur Basilika gebaut wurde. Sie diente Wallfahrern als Kaufstätte und vornehmen Bürgern als Grablege. Als um 1500 die eigentliche Basilika neu gebaut wurde, bekam auch die Ulrichskirche ihr endgültiges Aussehen und wurde Gemeindekirche für Menschen, die um St. Ulrich lebten.

Schon bald nach dem Beginn der Reformation, im Jahr 1526 wurden auch die Ulrichskirche und ihre Gemeinde evangelisch. Die große Basilika nebenan blieb katholische Abteikirche. Bis zum Ende des 30jährigen Krieges musste die Ulrichskirche und ihre Gemeinde allerdings mehrmalige Besitzwechsel verkraften, erst mit dem Westfälischen Frieden wurde die Kirche endgültig evangelisch. Im 17. Jahrhundert wurde die Kirche grundlegend umgestaltet. Ein neuer Dachstuhl und eine gewölbte Stuckdecke wurden eingebaut.

St. Ulrich ist längst nicht nur geschichtsträchtiger Ort oder Symbol für die Ökumene. St. Ulrich ist eine Kirche mitten in der Stadt, die sich öffnet zur Stadt und ihren Menschen. Und so ist St. Ulrich auch Kirche für die Stadt, weil sie die Menschen der Stadt einlädt. Weil sich das Stadtleben sich auch in der Kirche und der Ulrichsgemeinde mit ihren Angeboten wiederfindet. Wir laden Sie herzlich ein, St. Ulrich und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Ulrich kennenzulernen.

weiterlesen